Meine neue Leidenschaft – Kleidung selber nähen

Wie so manch andere Mama auch, bin ich durch die Geburt meiner wundervollen Zwillinge auf die Idee gekommen ihnen ihre Kleidung selber nähen zu wollen. Mittlerweile ist das zu einer richtigen Leidenschaft geworden und ich muss der Stoff- und Nähsucht immer häufiger nachgeben. Angefangen hat das ganze mit zwei Pumphöschen, die ich für die Jungs gemacht habe. Näheres dazu erfahrt ihr in dem Beitrag Meine selbstgenähten Pumphöschen.

Projekt Nr. 2

Nachdem ich dann ein paar von diesen entzückenden Höschen hergestellt hatte, wagte ich mich auch an ein etwas aufwändigeres Projekt und schneiderte meinen Jungs zwei Langarmshirts. Hierfür habe ich auch wie bei den Pumphöschen eine Vorlage von Trash Monstarz® Nähshop verwendet. Durch den amerikanischen Halsausschnitt sind die Shirts einfach und schnell an- und auszuziehen, was bei meinen wuseligen Jungs auch echt wichtig ist. Das Einfassen dieses Ausschnitts war ein wenig kniffelig, aber beim zweiten Shirt ging es schon deutlich besser und wie heißt es so schön „Übung macht den Meister“.

Halstücher

Und auch Halstücher habe ich in mein Repertoire aufgenommen. Dafür verwende ich zur Zeit immer die kostenlose Anleitung vom BERNINA Blog, die ihr unter folgendem Link finden könnt

Baby Basics 1: Wir nähen ein Halstuch

Mit der Anleitung kann man schöne Wendehalstücher herstellen. Bisher habe ich immer eine neutrale und eine gemusterte Seite gemacht, je nach Outfit kann man dann gut variieren. Ich kann mir jedoch auch vorstellen, dass eine kuschelige Innenseite sehr angenehm sein kann.

Und zum Schluss noch Mützchen

Zu einem kompletten Babyoutfit gehören natürlich auch noch Mützchen. Ich bin zur Zeit Fan von dem Schnitt LimeBeanie von LimeNox, der als Freebook auf der verlinkten Seite zu erhalten ist. Diese Beanie-Mütze ist auch zum Wenden und kann so schön vielseitig eingesetzt werden. Da durch die Wendemöglichkeit zwei Stoffschichten vernäht werden, sind die Mützchen perfekt für den Frühling und Herbst und auch für kalte Sommertage bzw. warme Wintertage gut geeignet.

Kleidung selber nähen – auch zum Verschenken super

Je nachdem wieviel Zeit ich habe, mache ich ein oder mehrere Teile als Geburtsgeschenk. Für ganz liebe Freunde von uns ist ein komplettes Set entstanden und da die beiden ein Mädchen bekommen haben bin ich auch mal in den Genuss gekommen für ein Mädchen zu nähen.

Kleidung selber nähen – ein ganzes Set für ein zuckersüßes Mädchen

Die Stoffe für das Set habe ich bei Makerist gekauft.

Für meinen Neffen habe ich eine Wendekombi aus Mützchen und Halstuch gemacht.

Den Sternchenstoff habe ich bei Stoffe Tetik in Aachen gekauft und den Waldstoff habe ich beim Stoffencircus ergattert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.